Nachlese: Trinity of Arts – Bootshaus

Dem Wettergott die Stirn geboten …
… jawoll, dass haben wir !

Nach langer Planung und bangem Schauen in die Wetterprognose sollte es ein Fest werden, was in Erinnerung bleibt.
Und das war es dann auch. Es wurde nicht langweilig, da das Wetter immer wieder kurze Wind-und Regeneinheiten schickte.
Vielen Dank auch an alle „Nicht-“ Mitglieder, die zahlreich unserer Einladung gefolgt sind. Wir waren zu Beginn ca. 100 Teilnehmer.
Ca. 50 Teilnehmer hat es bis zum Ende nicht weiter beeindruckt, dass es regnete und dazu auch noch so windig war, dass die Schirme leider nicht geöffnet werden konnten.

Trintiy of Arts hat alle beeindruckt, zumal die Musiker in dieser Konstellation erst seit der Pandemie zusammengefunden haben und quasi Nachbarn sind.


Video1  –  Video 2

Verköstigt wurden wir durch Manfred und Madeleine Gottschalk mit Team.


Vielen Dank an die Crew, für die immer wieder spontanen Einsätze. Ihr wart großartig.

 

Ein wirklich toller Abend, sogar mit Regenbogen :-).